Rückblick erste Runde

Seit dem 1. Februar  fanden in der Gemeinde Tiefenbach dreimal die sogenannten „Nächte der Thermographie“ statt. Dabei fotografierten Mitglieder der  Initiative „Tiefenbach pro Energieeffizienz und Klimaschutz“ (TEK) an den Wochenenden jeweils ab 20 Uhr Häuser im Siedlungsgebiet von Tiefenbach, Ast und Zweikirchen mit einer Wärmebildkamera, um Schwachstellen in der Gebäudedämmung ausfindig zu machen. Die Bandbreite der insgesamt elf bisher abgelichteten Häuser war vielfältig: Sie reichte vom Wohnhaus eines Bauernhofes aus den 1880er Jahren bis zum Einfamilienhaus aus den 1990ern. Ihre Eigentümer hatten sich auf einen Aufruf der TEK-Initiative hin gemeldet.